You are currently viewing Windows Server 2022 – die wichtigsten Neuerungen

Windows Server 2022 – die wichtigsten Neuerungen

Nach 2016 und 2019 steht nun der Windows Server 2022 (exakt: Build 20148.169, Version 21H2) in den Startlöchern. Die Version 2022 wird uns bis zum 13. Oktober 2026 und der erweiterte Support bis zum 14. Oktober 2031 begleiten.

Im Folgenden gebe ich Ihnen einen Abriss meiner favorisierten Funktionen. Für detailliertere Informationen besuchen Sie bitte diese Seite.

Die aktuellste Version hat einige Neuigkeiten „unter der Haube“, speziell bei Sicherheit, Azure-Funktionalität und Plattformentwicklung weiß Sie mit modernen Ansätzen zu überzeugen.

Sicherheit

Beim Thema Sicherheit finden drei Eckpfeiler Anwendung:

Wie im Straßenverkehr das vorausschauende Fahren, so ist auch die Prophylaxe und Prävention bei der Berufsausübung eines Systemadministrators hinsichtlich der Sicherheit eine Hauptaufgabe. Durch die Aktivierung der Secured-Core-Funktionalität werden viele Angriffe proaktiv durch das System abgewehrt und sparen dem Administrator Zeit und Nerven.

Durch gemeinsam abgestimmte Rahmenparameter wird mit dem Hardwarehersteller für Sie die vereinfachte Sicherheit vordefiniert. Ein Windows Server 2022 mit OEM-Hardware ist durch die Abstimmung zwischen Microsoft und den Herstellern bestmöglich sicher.

Unter dem dritten Eckpfeiler der Sicherheitsfunktionalitäten findet man ein Zusammenspiel aus dem Trusted Platform Module 2.0 (TPM 2.0 – wie auch in Windows 11), der CPU-seitigen Unterstützung für DRTM-Technologie (Dynamic Root of Trust of Measurement) und DMA-Schutz isolieren Secured-Core-Systeme den sicherheitskritischen Hypervisor von Angriffen dieser Art und der virtualisierungsbasierten Sicherheit (VBS).

Weitere Features

Weitere neue Features sind z. B. die Integration in Azure Arc, oder das „Automanage“.

Nutzen Sie Azure Arc um Ihre Windows Server in Azure zu verwalten. Auch die Version 2022 wird dieses in Azure verfügbare Feature nun Out-Of-The-Box unterstützen. Somit werden Ihre Windows Server zu einer weiteren Azure-Ressource. Hierzu haben wir ein Webinar mit unseren Kollegen von der SYNAXON AG gehalten (Link).

Erfahren Sie aus unserem Webinar mehr über Azure Reserved Instances, Azure Arc, Azure Lighthouse und Azure Sentinel

Ebenfalls erfuhr das Windows Admin Center eine Verbesserung. Es ist möglich, sowohl den aktuellen Status der oben erwähnten Secured-Core-Funktionen zu überwachen als auch die Aktivierung der individuellen Funktionen zu ermöglichen.

Durch die Datacenter Edition des neuen Windows Server 2022 erhalten dessen Nutzer die Azure Automanage Funktionalität, inklusive einem spannenden neuen Bestandteil – dem „Hotpatch“. Durch Hotpatching wird kein Neustart der VM nach dem Patchen notwendig. #reducethedowntime

Und last, but not least:

Microsoft Edge ist in Windows Server 2022 enthalten und ersetzt Internet Explorer, auch hier agiert Microsoft konsistent mit dem kommenden Windows 11.

Wie/Wo kann ich die Windows Server Lizenzen beziehen?

Bei Fragen zu den Bezugsarten für Rechenzentrumsbetreiber, oder eben für den Eigenbedarf, wenden Sie sich gerne an mich:

Sven Körnert
Account Manager Channel
+49 89 2000 50 410 | +49 160 470 16 49
sven.koernert@crayon.com

Sven Körnert

Channel Account Manager. Aus den nördlichen Gefilden Deutschlands, genauer gesagt aus Bielefeld, unterstütze ich das Channel-Team der CRAYON Deutschland bei folgenden Schwerpunktthemen im Vertrieb: Independent Software Vendoren (ISV) / Cloud Solution Provider-Partnerschaft (CSP) / Hosting (SPLA). Durch meine über 10-jährige Channelerfahrung in unterschiedlichen Positionen freue ich mich auf zahlreiche gute Gespräche um eine gemeinsame, kreative und ertragreiche Entwicklung Ihres Geschäfts zu erarbeiten.